FinTechs bereit für den Mainstream

Der FinTech Adoption Index von EY zeigt, dass immer mehr Verbraucher auf neue Dienste setzen.

Einfacher, bequemer, transparenter und personalisierter: Immer mehr Verbraucher lassen sich durch die Angebote der FinTechs überzeugen. Zu diesem Ergebnis kommt der FinTech Adoption Index, den EY seit 2015 jährlich herausgibt. Damals steckte die Branche in puncto Digitalisierung noch in den Kinderschuhen. Dennoch: Schon 2015 war jeder siebte digital aktive Verbraucher bereits FinTech-Nutzer und seither ist die Akzeptanz laufend gestiegen. Heute nutzt jeder dritte digital aktive Verbraucher zwei oder mehr FinTech-Dienste.

Ein Hauptgrund für den FinTech-Boom ist laut EY der klare Fokus auf die Wünsche der Kunden und der Einsatz von Technologie in ganz neuen Anwendungsbereichen. Dabei verwischen die Grenzen zwischen Finanzprodukten und Lifestyle-Angeboten, neue Standards und Produkt für Finanzdienstleistungen werden geschaffen. Dadurch positionieren sich FinTechs auch deutlich von den etablierten Finanzdienstleistern. Diese Entwicklung hat weitreichende Auswirkungen auf die gesamte Branche, denn die Verbraucher erwarten nahtlose und personalisierte Angebote quer durch die gesamte Produktpalette – vom Retail-Banking über Vermögensverwaltung bis zur Versicherung.

Die 4 Konsumenten Schwerpunkte aus dem 2017 EY Fintech Adoption Index sind:

  • Fintech-Angebote haben den Massenmarkt erreicht
  • „Fintech User“ bevorzugen es, digitale Angebote und Technologien zu nutzen
  • Neue Angebote und Startups beschleunigen die Verbreitung
  • Die „Adoption rate“ von Fintech Angeboten wird weiterhin steigen

Hier finden Sie den gesamten EY FinTech Adoption Index 2017

Das könnte Sie auch interessieren

Growth Hacking bei Food-Startups

Interview-Reihe mit Heinrich Prokop von Clever Clover und Stefan Greunz zu den Herausforderungen in einem hoch-kompetitiven Markt In den Getränkeregalen der Supermärkte sieht man jeden Tag etwas Neues. Das ist

Artikel lesen »