Der erste Schritt zum Erfolg im Social Selling

Social Selling umfasst vier grundlegende Schritte.

Als Growth Ninjas befassten wir uns in den letzten Monaten für unsere Kunden intensiv mit dem Thema »Social Selling«. Diese Erfahrungen brachten wir in einem Whitepaper zu Papier.

Dieses Whitepaper können Sie über folgende Seite downloaden:

Social Selling – Der entscheidende Vorsprung im B2B Vertrieb

Ein Teil des Whitepapers sind die vier Schritte zum Erfolg im Social Selling. Im Folgenden gehen wir auf den ersten der vier Schritte ein.

 


Schritt 1 - Professionelle Marke aufbauen

Die Basis für erfolgreiches Social Selling ist ein professionelles, persönliches Profil. Dieses sollte authentisch für die jeweilige Person sein und auch jene Sprache und Bilder verwenden, die im spezifischen, geschäftlichen Alltag üblich sind. Für das Profilbild ist ein aktuelles, im geschäftlichen Umfeld aufgenommenes Bild geeigneter, als ein fünf Jahre altes Bewerbungsfoto.

 

Zudem sollte das LinkedIn Profil vollständig ausgefüllt sein: ein passendes Hintergrundbild z.B. mit dem Logo der eigenen Firma oder einem job-spezifischen Bild, eine aussagekräftige Headline zur Person die in der Kurzansicht dargestellt wird, eine übersichtliche Zusammenfassung des Tätigkeitsschwerpunktes und die Auflistung der Berufserfahrung sind wesentliche Elemente.

 

Bei der Berufserfahrung ist darauf zu achten, dass auch das Unternehmen, bei der aktuell die Anstellung ist bzw. das eigene Unternehmen eine entsprechend professionelle Unternehmensseite aufweist. Die Verlinkung zur Unternehmensseite ist ebenfalls wichtig. Neben Textelementen können beim aktuellen Job auch Bilder und kurze Präsentationen hinzugefügt werden, die einem potentiellen Lead einen besseren Überblick über relevante Produkte und Leistungen geben.

Ein letzter Punkt zur Pflege des persönlichen Profils sind Empfehlungen und Bestätigung von Kenntnissen und Fähigkeiten. Dabei können die Top 3 Kenntnisse und Fähigkeiten – die sogenannten Skills – individuell gewählt werden und sollten jene Schwerpunkte darstellen, die für das berufliche Umfeld relevant sind. Für diese drei Skills ist es wertvoll, wenn diese von Kollegen, Bekannten oder auch Freunden bestätigt werden. Das steigert nämlich den „Wert“ der angeführten Skills und schafft ein größeres Vertrauen für Andere.

 

Und wie geht es weiter?

Mit dem Schritt eins ist die Basis für Erfolg im Social Selling geschaffen. Weiter geht es mit den Schritten zwei bis vier. Auf diese werden wir in den nächsten Wochen eingehen.

 

Eure Growth Ninjas,

Adrienne, David, Hermann, Johannes, Stefan K. & Stefan G.

 

PS. Hier nochmal der Link zum Whitepaper

Social Selling – Der entscheidende Vorsprung im B2B Vertrieb

 

Das könnte Sie auch interessieren