North Star Metric – die “Wachstums-Kennzahl”

Egal ob Start-up, KMU oder großes Corporate – Wachstum ist mehr denn je der zentrale Fokus. Doch wie kommt man bei all den Wachstums-Strategien nicht durcheinander? Wie verliert man hier nicht den Fokus? Die North Star Metric hilft, Ihr Unternehmen auszurichten. Wie Sie Ihre eigene North Star Metric finden, sich darauf fokussieren und so nachhaltiges Wachstum sichern, erfahren Sie hier.

Warum? Was ist die North Star Metric?

Neben all den Wachstums-Strategien ist es leicht, den Überblick zu verlieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, das Wesentliche im Auge zu behalten: Was ist der Norden Ihres Unternehmens? In welche Richtung soll es gehen, wohin zeigt Ihr Kompass? Um auf Kurs zu bleiben, hilft es sich wortwörtlich nach dem Nordstern zu richten. Alle anderen Wachstums-Strategien richten sich auf diese eine Metrik aus.

Was löst den magischen „Aha“-Moment für einen Käufer, Kunden oder Nutzer bei Ihrem Unternehmen aus? Was treibt ihr Wachstum wirklich an?

North Star Metric Growth Ninjas

Wie setzt sich eine North Star Metric zusammen?

Die North Star Metric, kurz NSM, hilft Unternehmen sich voll und ganz auf das Wachstum zu fokussieren. Die NSM übersetzt den Mehrwert, der für die Kunden generiert wird in eine messbare Metrik. Diese dient als Richtungsweiser, als Nordstern, für die Unternehmungsführung und fördert so langfristiges Kundenwachstum.

Die Schlussfolgerung ist: Mehrwert für Ihre Kunden resultiert unausweichlich in Wachstum Ihres Unternehmens. Denn je zufriedener Ihre Nutzer sind, desto eher werden sie Ihr Produkt weiterempfehlen und damit neue User anwerben. Diese Dynamik soll durch die NSM messbar gemacht werden.

Das kann auch in den folgenden Unternehmen beobachtet werden:

Berühmte Beispiele für eine North Star Metric

  • Spotify
    Zeit, die damit verbracht wird, Content zu hören
  • AirBnB
    Anzahl an Nächten, die gebucht werden
  • Facebook
    Monatliche, aktive Nutzer
  • WhatsApp
    Anzahl der Nachrichten, die gesendet wurden
  • Amazon
    Anzahl der Käufe pro Monat

Was ist KEINE North Star Metric?

Die North Star Metric hängt von der Hauptanwendung Ihres Produktes ab. Bei der Platform Medium.com, geht es um das Lesen und Generieren von Content. Die NSM, die das Unternehmen ausgewählt hat, ist die Gesamt-Lesezeit. Abhängig vom Ziel, wird ein Unternehmen anders geführt: die Auswirkungen unterscheiden sich, je nachdem welche NSM gewählt wird.

Würde sich Medium stattdessen auf die Anzahl an neuen Mitgliedern pro Monat konzentrieren, gäbe es einen Priority Shift: anstatt sich darauf zu fokussieren, mehr Inhalte auf die Seite zu bringen, ginge es nur noch darum, die Userbase zu erweitern. Dies würde dazu führen, dass das Unternehmen wie jedes andere Social Network agiert und seinen USP verliert.

Was sind die Vorteile?

Durch das Herunterbrechen der Unternehmensziele auf eine einzige Metrik, wird es möglich, dass alle im Unternehmen am gleichen Strang ziehen, da sie das gleiche Ziel verfolgen: die North Star Metric zu erhöhen.

Der an die Kunden überlieferte Wert wird am konkretesten durch die NSM erfasst. Innerhalb des Unternehmens wird so Klarheit geschaffen: Aufgaben und Ziele sind eindeutig definiert. In dem alle Aktivitäten des Unternehmens auf die NSM ausgerichtet werden, kann man sicher gehen, dass alle auf das gleiche Ziel hinarbeiten.

Die North Star Metric hat sich zu einer der wichtigsten KPIs am „Kennzahlen-Himmel“  entwickelt, an der alle Marketing- und Vertriebsmaßnahmen ausgerichtet werden sollen.

Auf gutes Wachstum,
Stefan Greunz

Das könnte Sie auch interessieren

Scroll to Top