Rückblick ALPBACH 2018 – #EFA18

Unter dem Spannungsverhältnis und Motto „Diversität und Resilienz“ – mit doppelter Growth Ninja-Beteiligung

Florian Wurz & Stefan Kainz

Bereits zum 74. Mal fand in Alpbach das Europäische Forum statt, bei dem sich Experten und Studenten aus allen Teilen Europas zusammenfanden um über aktuelle Fragen zu Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur zu diskutieren. Im Vordergrund hier immer das gemeinsame Finden von interdisziplinären Lösungsansätzen. Innerhalb weniger Tage verwandelt sich das ansonsten so beschauliche Tiroler Alpendorf in einen Hotspot für das Who-Is-Who der österreichischen und europäischen Wirtschaft und Politik.

Insgesamt suchten mehr als 5.000 Teilnehmer aus über 100 Nationen unter dem Motto „Diversität und Resilienz“, nach Wegen und Ansätzen um das Bewusstsein für Demokratie, Wissenschaft und Medien zu stärken. Der Fokus wurde hierbei auf die Fähigkeit gelegt, gestärkt aus Krisen wieder aufzustehen und diese zu meistern.

Auch die Möglichkeiten der Digitalisierung wurden beim heurigen Forum verstärkt genutzt. So konnte die Podiumsdiskussion mit Nobelpreisträger Joseph E. Stiglitz von mehr als 15.000 Online-Usern live via Livestream mitverfolgt werden.

Nach Alpbach ist vor Alpbach: Die Vorbereitungen für das Forum 2019 beginnen bereits mit dem heurigen Kehraus. „Freiheit und Sicherheit“ ist das Leitthema für das kommende Jahr.

 

Fazit

Schönes Fleckchen Erde, tolles Setting, spannende und inspirierende Persönlichkeiten, gute Gespräche, hervorragendes Networking-Event = Wir kommen wieder!

#growthninjas #ontour


Auf der Homepage www.alpbach.org finden Sie eine umfangreiche Dokumentation zu den Veranstaltungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Stefan Greunz

B2B Sales Trends 2019

Die Welt des Vertriebs hat sich in den letzten Jahren rasant verändert. Vor allem neue Technologien haben sich weiterentwickelt und berufliche Soziale Netzwerke sind entstanden. Für Unternehmen bietet dies nun

Artikel lesen »
Hermann Sporrer

New Year – new Ninja!

Wohoo … unser neues Jahr steht – wie könnte es auch anders sein – weiter im Zeichen von Wachstum.  Zuerst mit unserer neuen und umfangreicheren Webseite, und jetzt auch gleich

Artikel lesen »