Startup Radar – Interview mit KLAITON

“Transparenz beim Einkauf von Beratungsleistungen war nicht gegeben.”

Wie ist Euch die Idee zur Gründung von KLAITON gekommen?
Wir haben gemeinsam bei Deloitte Consulting gearbeitet. In vielen Kundengesprächen war der Bedarf nach mehr Transparenz beim Einkauf von Beratungsleistungen sehr augenscheinlich. Daraufhin haben wir überlegt, wie wir die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen können, um hochwertige, komplexe Dienstleistungen online vergleichbar zu machen.

Wie seid Ihr zu den ersten Kunden gekommen?
Wir haben jedem, den wir kannten, von KLAITON erzählt. Aus unseren früheren Jobs hatten wir schon viele Kontakte, die wussten, dass wir als Personen für Qualität stehen. So sind die allerersten Projekte gekommen. Sehr bald haben aber auch Weiterempfehlungen, gezielte Kundenansprache, gute Pressearbeit und Onlinemarketing unseren Kundenstamm erweitert.

Und wie sieht heute Euer idealer Kunde aus?
Ein Unternehmen, das sich bewusst ist, nicht alle Kompetenzen inhouse haben zu müssen, sondern gerne punktuell mit externen Top-ExpertInnen arbeitet. Ein Unternehmen, das weiß, welchen Wert (gute) Beratung und zielgerichtet eingesetztes Business Coaching stiften kann.

Worin besteht die grundlegende Innovation von KLAITON?
KLAITON rüttelt die B2B Dienstleistungsbranche auf und stellt damit die Weichen für eine zeitgemäße Arbeitswelt. Wir setzen neue Maßstäbe im Professional Services-Bereich, indem wir unsere Plattform entsprechend den Anforderungen des komplexen „Beziehungsgeschäfts“ laufend weiterentwickeln.

Wo seht Ihr Euch mit KLAITON in fünf Jahren?
Fünf Jahre ist lang und der Markt bewegt sich sehr schnell. In den nächsten zwei Jahren möchten wir einen starken Fußabdruck im DACH-Raum hinterlassen: Jeder, der mit BeraterInnen & Coaches arbeitet, sollte in KLAITON eine Premium Brand vor Augen haben – und es im besten Fall ausprobiert haben, über uns Top-ExpertInnen zu finden.

Was fällt euch zum Thema Wiener Börse ein? Plant ihr einen IPO?
Wir haben zurzeit 4 Investoren an Board, die wir in zwei Finanzierungsrunden für KLAITON begeistern konnten. Für die Zukunft sind weitere Wachstumsschübe geplant – die Finanzierungsform wird sich erst herausstellen.

Über KLAITON

KLAITON wurde im Januar 2015 von den beiden Unternehmensberatern Tina Deutsch und Nikolaus Schmidt gegründet. Kern des Unternehmens ist eine innovative Online-Plattform zur Vermittlung hochqualifizierter BeraterInnen und Business Coaches an Organisationen. KLAITON-Kunden profitieren von der hohen Effizienz und Transparenz im Suchprozess sowie der Expertise höchst erfahrener BeraterInnen und Coaches.

Kunden wie Borealis, L’Oréal, tesa und UniCredit zählen zum Kundenstamm von KLAITON.

 

Hard Facts:

  • Website: www.klaiton.com
  • Gründungsjahr: 2015
  • Anzahl Mitarbeiter 17
  • 350 qualitätsgeprüfte BeraterInnen & 110 Coaches auf der Plattform

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Growth Hacking bei Food-Startups

Interview-Reihe mit Heinrich Prokop von Clever Clover und Stefan Greunz zu den Herausforderungen in einem hoch-kompetitiven Markt In den Getränkeregalen der Supermärkte sieht man jeden Tag etwas Neues. Das ist

Artikel lesen »